Geschichtsverein Setterich e.V.
Geschichtsverein Setterich e.V.

Die Kohle schuf eine neue Gemeinde

So lautete eine Zeitungsüberschrift im Jahre 1963. In einer Feierstunde aus
Anlass der Erlangung der Selbstständigkeit für die Gemeinde Setterich umriss
der damalige Bürgermeister Martin Tribbels die einmalig dastehende
Entwicklung Setterichs, vom stillen Dorf zur aufstrebenden Industriegemeinde.
Die Zukunft begann, als der Eschweiler Bergwerksverein (EBV) für die
Steinkohlenförderung auf der Zeche „Emil Mayrisch“ in Siersdorf mehr und
mehr Bergleute anwarb, für die Wohnungen geschaffen werden mussten.

Im Juli 1954 waren die ersten 438 im Rahmen des Bergarbeiter-
wohnungsbaus erstellten Wohnungen in Setterich bezugsfertig.
Bis dahin hatten die Einwohner des Ortes mit seinen wenigen Straßen ein
mehr oder weniger beschauliches Leben geführt.
Die Einwohnerzahl, die am 1.1.1953 lediglich bei 1.195 lag, wuchs bereits am
1.9.1954 auf 2.537 Personen an. In den darauf folgenden Jahren konnte der
Ort bis Juni 1959 rund 5.300 Einwohner verzeichnen.
Setterich verwandelte sich vom Straßendorf zum einem Haufendorf.
Interessant ist sicherlich auch die Feststellung, dass rund 3.600 Bürger zu
dieser Zeit Flüchtlinge und Vertriebene waren, von denen ein großer Teil bis
zum heutigen Tage hier wohnt und sich wohl fühlt.
Die Neubürger bemühten sich, durch die Gründung von Landsmannschaften
Wurzeln zu schlagen, ebenso wie die Vereine und Verbände bewusst zur Pflege der Gemeinschaft beigetragen haben und sich dies auch weiterhin
zur Aufgabe machen.
Die Infrastruktur des Ortes musste den geänderten Verhältnissen immer
wieder angepasst werden. So beschloss der Rat der Gemeinde unter
anderem schon bald, eine Evangelische Volksschule zu errichten.
Auch eine zweite Katholische Volksschule wurde erbaut. Die evangelischen
Christen feierten ihre Gottesdienste auf Einladung des kath. Pfarrers Joseph
Stegers in der damaligen Notkirche, bevor sie am 23.2.1958 ein eigenes
Gotteshaus einweihen konnten.
Nach dem Zechensterben in unserer Region befürchtete man zunächst in
Setterich einen Rückgang der Einwohnerzahlen aber der Ort wuchs über
viele Jahre und heute noch werden viele neue Wohnbereiche ausgewiesen.

Der aktuelle Stand: Zum 31. Juli 2017 zählt Setterich 7727 Einwohner.

 

Unsere Postadresse:

Geschichtsverein Setterich e.V.

Heinz-Josef Keutmann
Am Klostergarten 29
52499 Baesweiler-Setterich

Archiv- und Arbeitsraum:

Geschichtsverein Setterich e.V.

Bahnstraße 1
52499 Baesweiler-Setterich

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Geschichtsverein Setterich e.V.